Ausstellungen

Ausstellung "Es war einmal...Bozen"

Veranstalter: Stiftung Bozner Schlösser
|

Über die Veranstaltung

Historische Postkarten erzählen die Stadtgeschichte von Bozen

Von der ersten Postkarte zur Sammlung G. Sessa

Die Erfindung der Postkarte geht auf das Jahr 1865 zurück und ist einem Funktionär der Deutschen Post zu verdanken, der überzeugt war, dass die moderne Kommunikation mehr Einfachheit und Kürze erforderte, als der traditionelle Brief sie erlaubte. Die erste Karte wurde 1869 in Österreich verschickt und konnte –bis zur Entstehung von SMS und sozialen Medien – Zeugnis von kleineren und großen Reisen geben: Wenige Zeilen genügten, um einen Urlaub, einen Ort oder eine Anekdote für die Daheimgebliebenen lebendig werden zu lassen. Während sie zu Beginn nur aus Karton waren, wurden sie bald zu Ansichtskarten, koloriert, illustriert, manchmal auch von bedeutenden Künstlern. Die Sammlung Gaetano Sessa, die von der Stiftung Bozner Schlösser angekauft wurde, besteht aus zirka 2000 Postkarten und stellt ein wertvolles Kompendium dar, um das Aussehen Bozens und den Alltag in der Stadt zu dokumentieren. 



redaktionell geprüft

Event-Eigenschaften

Sonstiges

Bei schlechtem Wetter möglich


Andere Events des Veranstalters

Der Comic...vor dem Comic
  • Kurse & Workshops , Bozen
  • 28.08.2021 14:00