Ausstellungen

Ausstellung "PORTRÄTS und VISIONEN(Zweiter Teil): Das Erbe"

Veranstalter: Verein ZUSAMMEN.IT
|

Über die Veranstaltung

Das Erbe




MARIO DALL'AGLIO "MAD"

Er war Maler, Bildhauer, Forscher und Lehrer. Das Erbe, das Mario „Mad“ Dall’Aglio hinterlässt, ist ein interessanter Querschnitt der Geschichte Bozens von der Nachkriegszeit bis zum Tod des Künstlers im März 2016.

Er war einer der letzten der Generation von großen Künstlern (wie Latela, Javorsky, Riva u.a., darunter Siena und Serravalli), die in der Region an der Wende zwischen moderner und zeitgenössischer Kunst wirkten.

Seit Beginn der 50er Jahre war „Mad“ als Maler tätig: Seine erste Ausstellung fand 1957 statt, insgesamt waren es in Italien und im Ausland weit über 300 Soloausstellungen. Kennzeichnend waren sein großer Arbeitseifer und seine außerordentliche kreative Energie, die er nicht nur in der Malerei, sondern auch in der Bildhauerei und Kunstgraphik auslebte.

Lange Zeit widmete er sich der Lehrtätigkeit, aber auch dem Journalismus und schrieb Kritiken, Vorworte und Rezensionen.

Eine umfangreiche Sammlung dieser Unterlagen sind in dem vom Künstler selbst angelegten Archiv aufbewahrt. Als Förderer der Kultur hat er auch Ausstellungen und Kunstveranstaltungen wie den “Premio Estate” und die „Biennale di Bolzano“ unterstützt und vorangetrieben, ohne dabei seinen Status als unabhängiger Künstler zu verlieren.

In der Stadtgalerie kann das große Erbe Dall’Aglios, das er seiner Stadt hinterlässt, entdeckt werden. Zusätzlich zu seinen – teilweise noch nie ausgestellten – Werken wird die Geschichte des Künstlers bis zu seinem Ableben erzählt - auch mit unvollendeten Arbeiten, die er in seiner Werkstatt in Oberau in Bozen begann und nie vollendete.


redaktionell geprüft

Ausstellungs-Informationen

Vernissage

Begrüßung - Vernissage: 20.09.2019 - Ore 18:00 Uhr

Event-Eigenschaften

Wetter

Bei schlechtem Wetter möglich