Die Brennerroute

|

Über die Veranstaltung

Eine europäische Verbindung zwischen Mittelalter und Neuzeit

Seit der Antike überqueren Kaiser und Soldaten, Pilger und Päpste, Postillonen und Künstler, Kaufleute und Diplomaten, einfache Menschen und Adlige das Land, zwischen Augsburg und Verona und das aus den unterschiedlichsten Gründen: Grenzkontrollen, Zustellung von Briefen, Arbeitssuche, Geschäfte, Verfeinerung der eigenen Ausbildung, Konzerte, Auftragssuche, Heirat, Suche nach Erlösung oder Zuflucht, oder einfach nur, um im Wandeln die Zeit für eine Selbstbeobachtung zu finden.
Kostbare Dokumente, Kunstwerke, Porträts, Ansichten, Landkarten und Gegenstände erzählen von den Geschehnissen aus dem Leben verschie­dener Persönlichkeiten, die auf dem Weg entlang der Brennerroute zwischen Mittelalter und Neuzeit reisten.

Die ausgestellten Werke stammen vom Merkantilmuseum selbst sowie von privaten und öffentlichen Sammlungen.

Ab 21. November ist im Museum der zweisprachige Katalog der Ausstellung erhältlich.


redaktionell geprüft

Ausstellungs-Informationen

Durchführung

Kurator: Elisabetta Carnielli, Walter Landi

Vernissage

Begrüßung - Vernissage: Michl Ebner