Museum im Imster Fasnachtshaus

|

Über die Veranstaltung

Das Haus der Fasnacht (internationales Kulturerbe der Unesco) präsentiert multi-medial eine der größten, ältesten und farbenprächtigsten Fasnachten der Alpen.



Seit seiner Eröffnung als Archiv (1998) und als Museum (2001) ist das Haus der Fasnacht zu einem fixen Bestandteil der Imster Kultur geworden. BesucherInnen wird das Schemenlaufen durch Filme und Projektionen vorgestellt. Zahlreich Exponate sowie die fachkundige Führungen durch aktive Fasnachtler tragen dazu bei, dass jeder Rundgang zum Erlebnis wird. Die Imster Fasnacht wurde 2012 - bei UNESCO-Generalversammlung in Paris - als erster und einziger Brauch Österreichs ins "Immaterielles Kulturerbe der Menschheit" aufgenommen.


redaktionell geprüft

Event-Eigenschaften

Wetter

Bei schlechtem Wetter