Berggasthof Talbauer

Gasthaus, Muthöfe 3 Masi Alta Muta, 39019 Dorf Tirol
Anrufen

    • (0)
|

Über Berggasthof Talbauer

Einen traumhaften Blick über das Meraner Becken haben die Gäste von der Terrasse des Gasthof Talbauers aus.
Der Berggasthof Talbauer liegt am Meraner Höhenweg und gehört zu den bekannten Muthöfen. Die Höfe gehen auf das Mittelalter zurück und sind wegen ihrer besonderen Lage an den sehr steilen Hängen oberhalb von Dorf Tirol bekannt. Heute ist der Talbauer ein beliebtes Berggasthaus mit vorzüglicher Küche, herzlicher Gastfreundschaft und angenehmem Ambiente. Die Wandermöglichkeiten in diesem Gebiet sind vielfältig und gut ausgeschildert. Zum Beispiel führen gut markierte Weg in den Naturpark Texelgruppe und über den bekannten Meraner Höhenweg.

Die fantastische Panoramalage und die wohlige Atmosphäre machen das herzliche Flair des Berggasthofes aus. Natürlich dürfen die exquisite Küche und die angenehme Übernachtungsmöglichkeit nicht vergessen werden. Im Talbauer werden mehrere komfortable Mehrbettzimmer vermietet. Großzügige Zimmer mit mehreren Betten bieten Platz um sich wohlzufühlen. Wie kann ein Urlaubs, - Wandertag schöner beginnen als bei einem leckeren Frühstück auf der Terrasse?

Im Gasthof Talbauer wird, wenn es um Speisen geht, unverfälschte Qualität geboten. Darum ist der Talbauer auch ein "Echte Qualität am Berg" Betrieb. Hier werden in der Küche hauptsächlich Zutaten aus der eigenen Landwirtschaft oder der unmittelbaren Umgebung verwendet und in raffinierter Art und Weise zu köstlichen Gerichten verarbeitet. Viele Wanderer und Tagsesgäste schätzen dies und erfreuen sich an den köstlichen Speisen.

Zum Talbauer gehört das Gasthaus Mutkopf. Es wird von der gleichen Familie geführt und liegt auf 1.684 Metern. Die letzte Einkehrmöglichkeit auf dem Weg zur Mutspitze bietet eine große Sonnenterrasse und köstliche Gerichte.

Auszug Speisekarte
- Speckknödel, Leberknödelsuppe oder Gerstsuppe
- Nudelsuppe mit oder ohne Rindfleisch, Gulaschsuppe oder Backerbsensuppe
- Gulasch mit Knödel oder Polenta
- Wiener Schnitzel mit Pommes
- Käse-und Spinatknödel, Knödel mit Speckkrautsalat
- Omelette mit Preiselbeeren oder „Kaiserschmarren“
- Spiegeleier mit Speck und Röster oder Brot
- Talbauermarende (Speck, Käse, Kaminwurz)
- Warmer Apfelstrudel oder Quarkstrudel mit Eis oder Sahne
- Hausgemachter Kompott
- Heiße Pellkartoffeln mit Topfen-Kräuter-Creme, Speck, Käse
- Lammbraten mit Knödel

Bewertungen

Noch kein Erfahrungsbericht vorhanden