Diese 13 Orte müsst ihr im Herbst in Südtirol gesehen haben

Zieht in Südtirol der Herbst ins Land, bringt er nicht nur das berühmte Törggelen und zahlreiche Herbstevents mit sich, sondern vor allem ein farbenfrohes, vielfältiges Landschaftsbild, klare Fernsicht und ein ganz besonderes Sonnenlicht. Ihr verbringt die Herbstferien mit eurer Familie in Südtirol oder entscheidet euch für einen spontanen Kurzurlaub in der Alpenregion? Lasst euch von unserer Auswahl der 13 schönsten Orte im Herbst in Südtirol inspirieren!

Alles auf einen Blick:

Ritten

Das sonnige Rittner Hochplateau oberhalb von Bozen leuchtet im Herbst in allen Farben: Schwebt mit der modernen Rittner Seilbahn von der Südtiroler Landeshauptstadt über goldene Weinberge, rot-orange Wälder und grüne Wiesen, vorbei an schneebedeckten Gipfeln vor tiefblauem Himmel, hinauf nach Oberbozen: Das Panorama ist während der Fahrt ebenso wie an unserem Ziel schlicht atemberaubend! Stattet den Rittner Erdpyramiden einen Besuch ab – vor herbstlicher Kulisse sieht das Naturwunder noch einmal beeindruckender aus. Eine Etappe des berühmten „Eisacktaler Keschtnwegs“ mit Einkehrmöglichkeiten zum traditionellen Törggelen führt ebenfalls über die Hänge des Rittens.

Rittner Seilbahn
  • Technisches Denkmal, Ritten
    • (0)
Rittner Erdpyramiden
  • Naturdenkmal, Ritten
    • (0)

Kaltern

Das Laub der Reben rund um Kaltern an der Weinstraße verwandelt sich im Herbst in ein goldenes Meer, das mit dem blauen Kalterer See um die Wette leuchtet. Die sonnigen Weinberge und die bunten Wälder laden zum Wandern ein, beispielsweise zur märchenhaften Burgruine Leuchtenburg, die einen traumhaften Ausblick auf den See schenkt, oder zum Örtchen Altenburg. Im Hauptort des Südtiroler Überetsch steht im Herbst aber vor allem eins im Mittelpunkt: der Wein. Kostet bei den alljährlichen Kalterer Weintagen mehr als 150 verschiedene Weine oder besucht eine der zahlreichen Weinkellereien!

Kalterer See
  • Badesee, Kaltern
    • (2)
Burgruine Leuchtenburg
  • Burg & Schloss, Pfatten
    • (0)
 

Kloster Säben oberhalb von Klausen

Oberhalb des mittelalterlichen Städtchens Klausen thront, eingebettet in den sonnigen Felsen des Säbener Berges, das Kloster Säben. In einem gemütlichen Spaziergang von Klausen aus bequem zu erreichen, bietet dieser Ort der Spiritualität einen atemberaubenden Blick auf Weinreben und Kastanienwälder des herbstlichen Eisacktals. Kunst- und Kulturliebhaber sollten sich eine Besichtigung der Klosterkirche, der Heilig-Kreuz-Kirche und der Gnadenkapelle nicht entgehen lassen. Wer danach noch weiterwandern möchte, kann auf dem „Eisacktaler Keschtnweg“ zum Schloss Velthurns in Feldthurns gelangen. Ansonsten könnt ihr beim Gassltörggelen in Klausen typische Südtiroler Spezialitäten und geröstete Kastanien genießen.

Kloster Säben
  • Kirche & Kloster, Klausen
    • (0)
 

Karer See

Der smaragdgrüne Karer See liegt eingebettet im Dolomiten UNESCO Weltnaturerbe und ist über das Eggental zu erreichen. Latemar und Rosengarten sowie grüne Baumwipfel spiegeln sich auf der glatten Oberfläche des sagenumwobenen Bergsees, in dem angeblich einst eine wunderschöne Nixe lebte. Im Herbst einzigartig sind die Lichtspiele der Sonnenstrahlen auf der Wasseroberfläche – ein magischer Anblick!

Karersee
  • Fluss & See, Welschnofen
    • (1)

St. Martin im Kofel

Das Bergdorf St. Martin im Kofel befindet sich auf 1.740 m oberhalb von Latsch, an den Hängen des Vinschger Sonnenberges, und ist ganzjährig bequem mit einer Seilbahn zu erreichen. Hier befindet sich eine der schönsten Wallfahrtskirchen Südtirols, dem Hl. Martin geweiht. Das sonnenverwöhnte Örtchen liegt am Vinschger Höhenweg und ist Ausgangspunkt für zahlreiche Wanderungen, zum Beispiel auf die Vermoispitze. Neben einer einmaligen Aussicht auf die Apfelplantagen des Vinschger Talkessels, eröffnet sich euch dank der klaren Luft besonders im Herbst ein atemberaubender Fernblick auf die Ortlergruppe, das Martelltal und bei schönem Wetter sogar auf die Dolomiten.


Sterzing

Ein weiterer Geheimtipp auf unserer Liste ist Sterzing, die nördlichste Stadt Italiens. Kulinarische Highlights erwarten euch in den Herbstmonaten: Auf dem Knödelfest, dem Kastanienfest oder dem Bauernmarkt werden zahlreiche Südtiroler Spezialitäten euren Gaumen erfreuen. Die charmante Altstadt lockt mit lieblichen Boutiquen und beeindruckenden Sehenswürdigkeiten: Rathaus, Zwölferturm, Spitalkirche und das Multscher- und Stadtmuseum sind einen Besuch wert. Besonders schön im Herbst ist ein Spaziergang zur Burg Reifenstein oder eine Wanderung vorbei an orange-gelben Lärchen zur Prantner Alm.

Burg Reifenstein
  • Burg & Schloss, Sterzing
    • (0)

St. Magdalena

Am Ende des Villnösser Tales liegt das Örtchen St. Magdalena. Sein Wahrzeichen: die St. Magdalena Kirche. Idyllische Wiesen, goldene Wälder, die schneebedeckten Geislerspitzen vor tiefblauem Himmel machen das Dörfchen im Herbst zu einem einmaligen Postkartenmotiv. Das Naturparkhaus Puez-Geisler gibt euch einen Überblick über das Gebiet. Eine Wanderung zur Zanser Alm, zur Gampenalm oder auf dem Panoramaweg ist ideal, um in die wunderbare Herbstlandschaft einzutauchen. 

Panoramaweg von St. Magdalena
  • Familienwanderungen
    • (0)

Pragser Wildsee

Der Pragser Wildsee im Naturpark Fanes-Sennes-Prags fasziniert im Herbst mehr denn je: Anmutige Lichtspiele, goldgelbe Lärchenwälder und blau-grüne Farbfacetten sorgen für einen bezaubernden Anblick. Eine Seerundwanderung solltet ihr euch keinesfalls entgehen lassen!

Pragser Wildsee
  • Fluss & See, Prags
    • (0)

Meran

Der Herbst in der Kurstadt Meran mit ihren malerischen Lauben ist geprägt von zahlreichen kulinarischen Genussfesten: Das Traubenfest, das Merano International WineFestival & Culinaria und die Kastanientage sind nur einige der Events, auf denen ihr ausgezeichneten Wein und traditionelle Südtiroler Köstlichkeiten probieren könnt. Die Gärten von Schloss Trauttmansdorff bieten nicht nur exotische Gartenwelten, sondern auch traumhafte Ausblicke auf die umliegende Bergwelt. Genießt zudem das alpin-mediterrane Flair auf einem Spaziergang auf dem sonnigen Tappeinerweg, der Kurpromenade oder der Gilfpromenade.

Meraner Lauben
  • Architektur, Meran
    • (0)

Bletterbachschlucht

Nicht nur für Geologen ist eine Wanderung durch die Bletterbachschlucht bei Aldein und Radein ein Naturerlebnis der besonderen Art: Das UNESCO Welterbe entführt Jahrmillionen zurück in die Vergangenheit und gewährt Einblick in Aufbau und Entstehung der Dolomiten. Verbindet euren herbstlichen Spaziergang mit der Entdeckung von Fossilien, Mineralien und Wasserfällen!

Bletterbachschlucht
  • Naturdenkmal, Aldein
    • (0)

Sand in Taufers

Ein weiteres attraktives Ziel für euren Herbstausflug ist Sand in Taufers im Ahrntal. Kultur- und Naturerlebnisse können hier ideal miteinander verbunden werden. Spaziert zur stolzen Burg Taufers, die eingesäumt von herbstlichen Wäldern im Norden des Dorfes thront, oder zu den beeindruckenden Reiner Wasserfällen. Wandert auf raschelndem Laub auf dem Franziskusweg zu den Ruinen der Tobelburg. Flaniert durch das „Bauern- und Handwerkermarktl“, empfangt die mit Blumenpracht geschmückten Kühe beim Almabtrieb oder versucht euch im Schafwollmuseum selbst beim Filzen.

Schloss Taufers und Reinbachfälle
  • Familienwanderungen
    • (0)

Seiser Alm

Die größte Hochalm Europas, die Seiser Alm, präsentiert sich im Herbst in leuchtenden Farben, mit klarer Aussicht auf die Dolomiten und frischer Bergluft. Auf den vielen Wanderwegen habt ihr die Gelegenheit, vor der kalten Jahreszeit noch einmal Sonne zu tanken. Ein Tipp: Am ersten Samstag im Oktober könnt ihr dem Almabtrieb beiwohnen: Die Kühe kehren nach dem Sommer auf der Seiser Alm prächtig geschmückt in die Dörfer zurück. Zahlreiche kulinarische Feste in der Ferienregion Seiser Alm, wie die Strudelwochen oder das „Völser Kuchlkastl“, sowie das Kastelruther Spatzenfest fallen ebenfalls in die bunte Jahreszeit.

Rundwanderung auf der Seiser Alm
  • Familienwanderungen
    • (0)
Völser Kuchlkastl
  • Essen & Trinken

Schluderns

Sonnige Lage, traumhafter Ortlerblick, Kultur und Natur – Schluderns fasziniert aus vielen Gründen. Spannend für die ganze Familie sind eine Führung durch die Churburg mit einer der größten Rüstkammern Europas, ein Spaziergang durch das Biotop Schludernser Au, Refugium für zahlreiche bedrohte Tier- und Pflanzenarten, sowie ein Besuch des Vintschger Museums. Im Herbst ist jedoch vor allem eine Wanderung entlang der Schludernser Waale empfehlenswert: Begleitet vom Duft der Fichten, Kiefern und Lärchen könnt ihr entlang des plätschernden Wassers, vorbei an der archäologischen Ausgrabungsstätte Ganglegg, bis ins urige Matschertal spazieren.

Churburg
  • Museum & Bergwerk, Schluderns
    • (0)
Schludernser Au
  • Naturdenkmal, Schluderns
    • (0)




Teile den Link mit Deinen Freunden