Reschen am See

Von idyllischen Almen und der Kirche im See

Empfohlene Sehenswürdigkeiten

Reschensee
  • Fluss & See, Graun - Reschen
    • (0)
Turm im Reschensee
  • Denkmal, Graun - Reschen
    • (1)
Weißkugel
  • Berg & Gipfel, Graun - Reschen
    • (0)

Empfohlene Unterkünfte

79 €
Hotel Villa Waldkönigin
  • Hotel, Graun - Reschen
    • (0)
69 €
Hotel Langtaufererhof
  • Hotel, Langtaufers
    • (0)
42 €
Pension Sprenger
  • Pension, Graun - Reschen
    • (0)
Pension Tirol
  • Pension, Graun - Reschen
    • (0)

Empfohlene Geschäfte

Feinkost Folie Günther
  • Feinkost-Geschäft, Graun - Reschen
    • (0)
Sport Folie Intersport
  • Fahrradhändler, Graun - Reschen
    • (0)
Sport Winkler
  • Sport- & Outdoor-Händler, Graun - Reschen
    • (0)
ElectroSat Oberland
  • Elektronik-Fachhändler, Graun - Reschen
    • (0)

Empfohlene Restaurants

Pizzeria Restaurant Irene
  • Restaurant, Graun - Reschen
    • (0)
Hotel Restaurant Pub Lamm
  • Restaurant, Graun - Reschen
    • (0)

Empfohlene Touren

Weißseespitze
  • Hochtouren
    • (0)
Vinschger Radweg
  • Radtour
    • (0)
Rund einen Kilometer südlich der italienisch-österreichischen Grenze liegt am Nordufer des bekannten Reschensees das Dorf Reschen am See. 

Direkt am Nordufer des Reschensees befindet sich auf 1.500 m Meereshöhe und rund einen Kilometer südlich des Reschenpasses eine der vier Fraktionen der Gemeinde Graun im Vinschgau: das Dorf Reschen am See
Das Landschaftsbild rund um den Reschensee und im Rojental ist durch saftig grüne Wiesen gekennzeichnet. In dieser Region ist nämlich die Landwirtschaft, vor allem die Rinderzucht und die Milchwirtschaft, ein äußerst wichtiges wirtschaftliches Standbein. Hier wurde im 19. Jahrhundert außerdem der letzte Bär Südtirols geschossen. Aus diesem Grund werden die Dorfbewohner heute noch „Bärenschießer“ genannt. Erst im Jahre 2005 streifte wieder eines dieser Raubtiere durch das Land.

Für den Ort Reschen am See spielt auch der Tourismus eine bedeutende Rolle. In der Umgebung gibt es zahlreiche Möglichkeiten, die umliegenden Ortschaften zu erkunden. So laden etwa viele gemütliche Plätzchen entlang der Seepromenade am Reschensee zum Verweilen und zum Entspannen ein. Ein aus dem Wasser ragender Kirchturm macht diesen künstlich angelegten Stausee weit über die Grenzen hinaus bekannt. Aber nicht nur am bekannten Reschensee kann man die traumhafte Natur bewundern und die frische Luft genießen. Eine kleine Wanderung führt beispielsweise zum Dreiländergrenzstein an der Grenze Schweiz-Italien-Österreich, etwas anspruchsvollere Bergtouren hingegen auf die 2.920 m hohe Klopair Spitze – ein westlicher Ausläufer der Ötztaler Alpen – oder auf den Piz Lad (2.809 m) an der Schweizer Grenze. 

Viele beeindruckende Bunkeranlagen rund um der Ortschaft Reschen am See zeugen noch heute von der Zeit nach der Annexion Südtirols durch Italien nach dem Ersten Weltkrieg. Hinter zahlreichen künstlichen aufklappbaren Felsen verbergen sich große Schießscharten und faszinierende unterirdische Anlagen, die heute auch besichtigt werden können. 
Auch im Winter sind die Möglichkeiten Spaß zu haben und dabei das traumhafte Panorama zu bewundern nahezu grenzenlos. Rund um den Reschenpass befinden sich nämlich die Skigebiete des Verbunds Skiparadies Reschenpass. So findet man in unmittelbarer Nähe zwischen dem Reschensee und dem Rojental das Skigebiet Schöneben, nördlich des Reschenpasses hingegen das Skiparadies Nauders.