Burgruine Wolkenstein

    • (0)
Aussichtspunkt, Str. Mëisules 213, 39048 Wolkenstein in Gröden ,
Anrufen

|

Über Burgruine Wolkenstein

Zu der Ruine führt ein steiler Weg hinauf, dieser beginnt beim Ausbildungszentrum der Carabinieri im Langental. Im frühen 13. Jh. erbaut, stürzte die Burg bereits 1525 wieder ein und wurde nicht wiederaufgebaut. Seit dem 14. Jh. gehört sie zum Besitz der nach ihr benannten Familie der Grafen von Wolkenstein. Der weit gereiste Minnesänger und Lyriker Oswald von Wolkenstein, der zwischen 1376 und 1387 in Südtirol geboren und 1445 in Meran gestorben ist, soll während der Sommermonate des Öfteren in der Burg gewohnt haben.


Die mittelalterliche Ruine liegt am Eingang des Grödnertales im Langental über 1600 Meter hoch in der Felswand der Stevia.

Sonstige interne Infos


Infos

  • Tourismusverein

Adresse und Anfahrt

Beliebte Unterkünfte und weitere Sehenswürdigkeiten in der Umgebung

Die Sehenswürdigkeit Burgruine Wolkenstein liegt in Wolkenstein in Gröden.

Bewertungen

Noch kein Erfahrungsbericht vorhanden