Happacherhof

    • (0)
Historischer Ansitz, Schlossweg 10, 39040 Auer ,
Anrufen

|

Über Happacherhof

Die Gebäude der Hofstelle des Happacherhofes gehen auf das Jahr 1604 zurück. Ursprünglich bestand das Anwesen aus zwei Höfen, welche zwei verschiedenen Familien angehörten. Eine davon war die Familie Happacher, welche über mehrere Generationen die Bürgermeister der Gemeinde Auer stellte. Im Jahre 1911 erwarb Theodor Steinkeller den Hof. Die Familie Steinkeller war im Obsthandel tätig und belieferte von Bozen aus die Monarchie. Die Weltwirtschaftskrise der 20er Jahre wirkte sich jedoch auf den Obsthandel aus, weshalb die Familie Steinkeller in wirtschaftliche Schwierigkeiten geriet und den Hof nicht mehr halten konnte. Im Jahre 1938 wurde der Hof somit zwangsversteigert und von der Ente di Rinascita, einer Organisation welche es sich zur Aufgabe machte, Höfe in Südtirol aufzukaufen und sie italienischen Interessenten zukommen zu lassen, an die Familie Botta aus Rovereto weiterverkauft. Die Familie lies den Hof von einem Vorarbeiter bewirtschaften und investierte nicht in das Anwesen, weshalb es im Laufe der Jahre heruntergewirtschaftet war. Im Februar 1984 wurde der Ankauf des Hofes mit der Zweckbestimmung als Übungshof für die Oberschule für Landwirtschaft durch die Landesverwaltung getätigt und nach der ursprünglichen Besitzerfamilie benannt, dem "Happacherhof". Die umfangreichen Restaurierungsarbeiten und die Adaptierung der Hofstelle, sowie die Erneuerung der Obst-und Weinbaufläche, wurden im Jahre 1989 abgeschlossen. Seitdem ist der Happacherhof ein wichtiger Lernort für die Übungen und praktischen Lernphasen der Schüler der Oberschule für Landwirtschaft.

Sonstige interne Infos


Infos

  • Tourismusverein

Adresse und Anfahrt

Beliebte Unterkünfte und weitere Sehenswürdigkeiten in der Umgebung

Die Sehenswürdigkeit Happacherhof liegt in Auer.

Bewertungen

Noch kein Erfahrungsbericht vorhanden