St.-Peter-Ruine in Altenburg

    • (0)
Historischer Ansitz, Marktplatz 8, 39052 Kaltern ,
Anrufen

|

Über St.-Peter-Ruine in Altenburg

Mit dem Auto: Vom Zentrum in Kaltern der Straße zum Ortsteil St. Anton folgen, vorbei an der Sportzone St. Anton und dort weiter über die Hauptstraße zum Ortsteil Altenburg. Parkmöglichkeit beim Restaurant Altenburgerhof in Altenburg.

Zu Fuß: Von der Sportzone St. Anton führt der Friedensweg (Wegnummer 11) bis nach Altenburg. Andernfalls von St. Josef über die Rastenbach (Wegnummer 1) nach Altenburg.

Mit dem Bus: Busverbindung nach Altenburg (www.sii.bz.it)


Patrozinium: 29. Juni

Die Kirchenruine reicht in das 5. Jahrhundert nach Christus zurück. Die Bauform erinnert an Kirchenbauten in Aquileia und Mailand. Bei Grabungen konnte die alte Lage des Altares und der Reliquienkammer ermittelt werden. Die Peters-Ruine in Altenburg ist wahrscheinlich die älteste Kirchenruine Tirols. Mit der Schließung der Kirche im Jahr 1782 begann ihr Verfall.

Quelle: Pfarramt Kaltern

Sonstige interne Infos


Infos

  • Tourismusverein

Adresse und Anfahrt

Beliebte Unterkünfte und weitere Sehenswürdigkeiten in der Umgebung

Die Sehenswürdigkeit St.-Peter-Ruine in Altenburg liegt in Kaltern.

Bewertungen

Noch kein Erfahrungsbericht vorhanden