Pfarrkirche Zum Hl. Johannes dem Täufer

    • (0)
Kirche & Kloster, Hauptstraße 13, 39019 Dorf Tirol
Anrufen

|

Pfarrkirche Zum Hl. Johannes dem Täufer

Die Pfarrkirche von Dorf Tirol ist Johannes dem Täufer gewidmet, sie ist die älteste Missions- und Johannes-Taufkirche der Umgebung.
1164 wurde die Pfarrkirche zum Hl. Johannes erstmals urkundlich erwähnt; sie hatte aber schon damals - vermutlich als Taufkirche der Region - ein beträchtliches Alter. Die Pfarrkirche von Dorf Tirol gilt als älteste Missions- und Johannes-Taufkirche der Umgebung. Der im romanischen Stil begonnene Bau - der romanische Turm ist bis heute erhalten - wurde schließlich um einen hochgotischen Chor erweitert.

Besonders erwähnenswert ist der Taufstein aus weißem Laaser Marmor. Die Kirchenorgel mit ihren zahlreichen alten Holz- und Metallpfeifen stellt ein kunsthistorisch interessantes Werk dar. Der neugotische Hochaltar, die Bischofsfiguren, die Johannes-Statue über dem Taufstein, Ölgemälde und die Kreuzigungsgruppe sind weitere sehenswerte Kunstwerke.

Die Pfarrkirche wurde 1969/70 renoviert; dabei kamen u.a. Secco-Malereien aus dem Jahre 1480 zum Vorschein.

Pfarrbrief vom 30.06. bis 13.07.2024

Anfahrt
Über die Schnellstraße Bozen-Meran - Ausfahrt Meran Süd/Sinich - Tirol - über die Hauptstraße bis zum Parkplatz beim Vereinshaus. Von dort zu Fuß die Hauptstraße entlang bis zum Beginn des Schlossweges, wo sich die Kirche befindet.

Parken
Parkplatz beim Vereinshaus (kostenpflichtig)

Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln
Linie 221: Meran - Dorf Tirol

Linie 222: Segenbühel - Tiroler Kreuz

Adresse und Anfahrt

Beliebte Unterkünfte und weitere Sehenswürdigkeiten in der Umgebung

Die Sehenswürdigkeit Pfarrkirche Zum Hl. Johannes dem Täufer liegt in Dorf Tirol.

Weitere Sehenswürdigkeiten in der Nähe


Pfarrkirche St. Walburg in Ulten in Ulten

Im 12. Jh. wurde die Kirche St. Walburg erbaut. Das Gotteshaus liegt am Anfang der Streusiedlung.

    • (0)
St. Anna - Mölten in Mölten

Das religiöse Leben soll in Mölten sehr aktiv gewesen sein. Bereits im 13. Jahrhundert gab es im Gemeindegebiet von Mölten ...

    • (0)