Heilig Abend

|

Über die Veranstaltung

Es ist halb elf, 24. Dezember. Judith, eine Philosophieprofessorin, wird verhört. Sie wurde auf dem Weg zu ihren Eltern aus einem Taxi geholt und an einen ihr unbekannten Ort gebracht. Thomas, der Vernehmungsbeamte, behauptet zu wissen, Judith hat vor, am Heiligen Abend exakt um Mitternacht einen terroristischen Anschlag in die Tat umzusetzen. Geplant soll sie diesen gemeinsam mit ihrem Ex-Mann Peter haben. Thomas versucht mit allen möglichen Tricks von Judith etwas herauszubekommen; doch da hat er es bei einer Frau, die einen Lehrstuhl für Philosophie innehat und sich mit struktureller Gewalt auseinandersetzt, kein leichtes Spiel; er sieht sich einer Intellektuellen gegenüber, die das bestehende politische System in Frage stellt. Judith muss erfahren, wie schnell man in der hochvernetzten und für die Geheimdienste so wunderbartransparenten Welt ein „offenes Buch“ sein kann. Gibt es am Ende eine Bombe, für die es keinen Beweis zu geben scheint?

Andere Events des Veranstalters

ab / pro P.

Musikdiebe

  • Theater