Die St.-Michaels-Kirche

    • (0)
Kirche & Kloster, 39044 Neumarkt
|

Die St.-Michaels-Kirche

Die ersten schriftlichen Dokumente, die sich auf die Kirche beziehen, gehen auf das 14. Jahrhundert zurück. Aus jener Zeit sind der Turm mit Dreibogenfenstern über Biforien und die schönen Fresken der Fassade mit der Darstellung der Hl. Anna, der Hl. Katharina, der Hl. Margareth, St. Christophorus mit dem Jesuskind und St. Michael, dem die Kirche geweiht ist. Im Jahre 1672 wurde die Kirche restauriert, mit einem Tonnengewölbe versehen sowie durch einen neuen Chor, eine Seitenkapelle und eine Sakristei ergänzt. Besonders reich ist der Schmuck des Sängerchores: die auf die Mauerbrüstung gemalten Szenen stammen aus dem 17. Jahrhundert und stellen Mariä Heimsuchung bei Elisabeth, die Anbetung der Könige, die Beschneidung Jesu, die Flucht nach Ägypten und den Bethlehemitischen Kindermord dar. Die gemalten Brustbilder im unteren Teil des Sängerchores stellen die Zwölf Apostel dar und stammen aus dem 18. Jahrhundert. Wegen eines Diebstahls der Einrichtung und Heiligenbilder im Jahre 1969 erweist sich das Kircheninnere als kahl. Das entwendete Altarbild wurde durch eine Darstellung des Hl. Michael im Kampf gegen das Böse ersetzt.

Anfahrt
Autobahn A22, Ausfahrt Auer/Neumarkt, Richtung Mazon

Adresse und Anfahrt

Beliebte Unterkünfte und weitere Sehenswürdigkeiten in der Umgebung

Die Sehenswürdigkeit Die St.-Michaels-Kirche liegt in Neumarkt.

Weitere Sehenswürdigkeiten in der Nähe


Gleifkirche in Eppan

Die zwei Kuppeltürme der Gleifkirche grüßen vom gleichnamigen Hügel herab.

    • (0)
Pfarrkirche St. Pauls in Eppan

Weithin sichtbar überragt die Pfarrkirche von St. Pauls im Überetsch die umliegenden Häuser und Hügel – eine Kirche, ...

    • (0)
St. Peter Ruine in Kaltern

Die wahrscheinlich älteste Kirche Südtirols erhebt sich auf einem kleinen Hügel mitten im Altenburger Wald bei Kaltern ...

    • (0)