Kirchlein St. Agatha

    • (0)
Kirche & Kloster, Dolomitenstraße 4, 39056 Welschnofen
Anrufen

|

Kirchlein St. Agatha

Der Schlüssel für die Kirche kann am Unterkoflhof (https://goo.gl/maps/TszDKubR6YPnJy3v6) abgeholt werden.
In einer bewaldeten Anhöhe, in völliger Abgeschiedenheit und Stille, steht das Kirchlein St. Agatha. Welchen Umständen sie ihre Entstehung an einem so abseits gelegenen Ort verdankt, ist bis heute ungeklärt. Vermutungen zufolge befand sich an diesem Platz eine urzeitliche Siedlung, auch liegen der sagenumwobene Kegelberg und alte Bergwerkstollen in unmittelbarer Nähe.

Die Kirche selbst ist romanischen Ursprungs, die umfangreichen Umbauten in einer späteren Periode zeigen vordergründig gotische Stilelemente. Aus dieser Zeit stammt das schöne, steingerahmte Spitzbogenportal mit Heiligenfigürchen, Weinranke und Zickzackband in der Hohlkehle und mit einem Rundstab, der links in eine Wurzel, rechts in eine Schaufel ausläuft.

Im 17. Jahrhundert erfuhr das Innere der Kirche eine umfassende Renovierung: Auf diese Zeit gehen die einfache Sandsteinkanzel und der reich beschnitzte Altaraufbau zurück. Seine frei stehenden Statuen fielen bedauerlicherweise Kunstdieben zum Opfer. Das Altarbild von Orazio Giovanelli, das St. Agatha und St. Anna mit Jesus und Maria zeigt, stammt aus dem Jahr 1619. An der Kirche sind Reste alter Wandmalereien zu erkennen. Die Fassade zeigt vermutlich St. Christophorus mit dem Jesukind und Darstellungen aus dem Leben der Patronin, im Inneren sind Teile einer Geburt Christi zu sehen.

Ort: Deutschnofen

Öffnungszeiten: Die Kirche ist verschlossen. Der Schlüssel befindet sich beim Unterkofelhof und kann dort abgeholt werden.
Anfahrt
Das Kirchlein St. Agatha ist mit den öffentlichen Verkehrsmitteln nicht direkt erreichbar. Von der Bushaltestelle "Deutschnofen, Kirche" kann man über die Schloss-Thurn-Straße, dann über den Weg Nr. 5 bis zum Oberkoflhof und schließlich über den Weg A in ca. 45 Minuten bis zum Kirchlein wandern.

Mit der öffentlichen Buslinie:

- 181 von Bozen

- 180 und Umstieg 181 von Karersee, Karerpass, Welschnofen

- 184 oder 181 von Birchabruck, Stenk

- 184 von Eggen, Obereggen

- 181 oder 184 von Weissenstein, Petersberg

- 182 und Umstieg 181 von Steinegg, Gummer

- 180 und Umstieg 181 vom Fassatal



Haltestelle: Deutschnofen, Kirche; Online-Fahrplansuche auf Südtirol Mobil: www.suedtirolmobil.info

Ort: St. Agatha (https://goo.gl/maps/H9wwBqBK72AV1bp79)

Mit dem PKW:

Zielort: Deutschnofen, Kirche

Parken: Parkplatz Gibitzplatz

Ort: St. Agatha (https://goo.gl/maps/H9wwBqBK72AV1bp79)

Parken
Parken: Parkplatz Gibitzplatz

Ort: St. Agatha (https://goo.gl/maps/H9wwBqBK72AV1bp79)
Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln
Das Kirchlein St. Agatha ist mit den öffentlichen Verkehrsmitteln nicht direkt erreichbar. Von der Bushaltestelle "Deutschnofen, Kirche" kann man über die Schloss-Thurn-Straße, dann über den Weg Nr. 5 bis zum Oberkoflhof und schließlich über den Weg A in ca. 45 Minuten bis zum Kirchlein wandern.

Mit der öffentlichen Buslinie:

- 181 von Bozen

- 180 und Umstieg 181 von Karersee, Karerpass, Welschnofen

- 184 oder 181 von Birchabruck, Stenk

- 184 von Eggen, Obereggen

- 181 oder 184 von Weissenstein, Petersberg

- 182 und Umstieg 181 von Steinegg, Gummer

- 180 und Umstieg 181 vom Fassatal



Haltestelle: Deutschnofen, Kirche; Online-Fahrplansuche auf Südtirol Mobil: www.suedtirolmobil.info

Ort: St. Agatha (https://goo.gl/maps/H9wwBqBK72AV1bp79)

Adresse und Anfahrt

Beliebte Unterkünfte und weitere Sehenswürdigkeiten in der Umgebung

Die Sehenswürdigkeit Kirchlein St. Agatha liegt in Welschnofen.

Weitere Sehenswürdigkeiten in der Nähe


Maria Rast Kirche in Eppan

Am Ort einer alten Totenrast entstand 1874 die kleine Maria Rast Kirche in Eppan.

    • (0)
Benediktinerabtei Muri-Gries in Bozen

Die Benediktinerabtei Muri-Gries im Bozner Stadtteil Gries gehötz zu den wichtigsten kirchlichen Institutionen der Stadt.

    • (0)
Pfarrkirche Petersberg in Deutschnofen

Die Pfarrkirche von Petersberg steht erhöht auf einem Hügel. Deshalb reicht der Ausblick ins Dorf und weit in das Tal!

    • (0)