Ruine Neuhaus

    • (1)
Burg & Schloss, 39018 Terlan
|

Über Ruine Neuhaus

Markant und gut sichtbar steht er da. Der mächtige Bergfried der Ruine Neuhaus oberhalb des Weindorfs Terlan bei Bozen.
Wahrscheinlich bereits zu Beginn des 13. Jhts erbaut und bestehend aus einem Nova Domus (neues Haus) am Felsen und einer Straßensperre im Tal. Bereits in den Jahren 1275/76 wurde Neuhaus während des Krieges zwischen dem Bischof von Trient und den Grafen von Tirol zerstört. Im 14. Jht wurde die Burg wiederaufgebaut und in die heutige Form gebracht. Die Ruine Nehaus wird auch “Maultasch” genannt. Den Namen “Maultasch” soll vom scheinbar unförmigen Mund und dem losen Mundwerk der Landesfürstin Margarethe herstammen. Wissenschaftlich wahrscheinlicher ist aber eher die Annahme, dass Margarethe ihren Übernahmen vom römischen Namen der Straßensperre im Tal “malatasca”- die Mausefalle, übertragen bekommen hat.

Anfahrt

Die Sehenswürdigkeit Ruine Neuhaus liegt in Terlan.

Bewertungen

Hier findest Du einen Erfahrungsbericht unserer Nutzer zu Ruine Neuhaus

  • Bewertet am 20.02.2018 14:16 von

kurz und steile Wanderung, herrliche Aussicht

der Wanderweg ist kurz, aber steil. Hab versucht, hochzusprinten, bin aber jämmerlich gescheitert.
an Sommerabenden richtig heiß!