Gadertal

Vom Glück, in einer Welt dreier Sprachen zu leben

Sehenswürdigkeiten

Gader
  • Fluss & See, Corvara
    • (0)
Heiligkreuzkofel
  • Berg & Gipfel, Abtei - Stern - St. Kassian
    • (0)
Ciastel de Tor
  • Museum & Bergwerk, St. Martin in Thurn
    • (0)
Fanes-Sennes-Prags Naturpark
  • Naturdenkmal, St. Vigil in Enneberg
    • (0)
Museum Ladin Ursus ladinicus
  • Museum & Bergwerk, Abtei - Stern - St. Kassian
    • (0)
Kirche Lungiarü/Campill
  • Kirche & Kloster, St. Martin in Thurn
    • (0)

Unterkünfte

Dolomit Boutique Hotel
  • Hotel, Abtei - Stern - St. Kassian
    • (0)
61 €
Hotel Marmolada
  • Hotel, Corvara
    • (0)
Hotel Mezdi
  • S
  • Hotel, Corvara
    • (0)
145 €
Hotel Diamant
  • Hotel, Abtei - Stern - St. Kassian
    • (0)

Empfohlene Geschäfte

Sport Alfredo
  • Sport- & Outdoor-Händler, Corvara
    • (0)

Empfohlene Restaurants

101 €
Panorama Sporthotel & Dep.
  • Hotel, Corvara
    • (0)
93 €
Hotel Kolfuschgerhof
  • Hotel, Corvara
    • (0)

Empfohlene Touren

Über das Gadertal

Italienisch, Deutsch und Ladinisch. Letztere, verkörpert die älteste romanische Bevölkerungsgruppe der Alpenregionen. Eine Bevölkerung, die es bis zum heutigen Tag geschafft hat, ihre Kultur, von der archaischen Sprache bis hin zu den antiken Traditionen, in der unberührten Natur des Gadertals fortzuführen.

Kurvige und farbenfrohe Hügel, dichte Wälder, gepflegtes Ackerland, hohe Almen und wunderschöne, bunte Blumenwiesen prägen die idyllische Landschaft des gesamten Tals.

Folgt den zahlreichen Kurven, die euch entlang der charakteristischen Straßen durch die malerische Landschaft und zwei Naturparks führen: Auf der rechten Seite des Tals befindet sich der Naturpark Puez-Geisler, welcher seine Besucher mit wunderschönen, wellenförmigen Hügeln am Fuß der zackigen, schartigen Gipfel zu beeindrucken weiß. Der Naturpark Fanes-Sennes-Prags, welcher sich auf der linken Seite des Tals befindet, erwartet euch mit beeindruckenden Bergen und ihren verschneiten Spitzen, die sich im herrlichen Zusammenspiel mit unendlich weiten Blumenwiesen zu einem märchenhaften Bild vereinen, welches noch von Weiß-Violettem Seidelbast und Lilafarbener Erica romantisch umrahmt wird.

Malerisch sind auch die kleinen charakteristischen Dörfer, reich an historischen Bauten und mit abgelegenen Landhäusern geschmückt, die entlang steiler, sonniger Hänge gebaut wurden – einem typischen Bausystem des Römischen Zeitalters.

Diese Häuser zeichnen sich durch die 2 stets auf verschiedene Art gebauten Stockwerke aus: Während die unteren in Stein geschlagen wurden und sowohl auf der Außen- als auch auf der Innenseite der Mauern kunstvolle Fresken aufweisen, wurden die oberen Stockwerke ganz traditionell aus Holz gebaut wurden.

Corvara ist unbestritten das touristische Zentrum dieser Region und wird dementsprechend auch liebevoll als die „Wiege des Gadertaler Tourismus“ bezeichnet. Seit jeher ist dieser Ort als beliebtes Urlaubsziel für nationale und internationale Berühmtheiten bekannt, die sowohl im Sommer als auch im Winter das urige, ruhige Bergstädtchen besuchen.

Corvara liegt in einem großen, sonnigen Becken unterhalb des imposanten Bergmassivs der Sellagruppe und gilt – dank der zahlreich ausgezeichneten Michelin-Sterne - als Zentrum der Südtiroler Gourmetküche. Jedes Jahr ist das Städtchen zudem die Ziellinie des Dolomiti Superbike, eines der größten sportlichen Events in den Alpen.
Nicht weit entfernt, in den altehrwürdigen Mauern von Ciastel de Tor in St. Martin in Thurn, befindet sich auch das Historische Museum für Ladinische Kultur, dessen Ausstellungsstücke bis hin ins 12. Jhd zurückreichen. Von hier aus könnt ihr auch leicht das Mühlwälder Tal erreichen, welches euch mit seinen antiken Bauwerken erwartet - Zeugen jener Zeit, die von der traditionellen und harten Landarbeit gezeichnet war.

Weiter geht es nach Abtei, dem bekannten Wallfahrtsort: Über das ganze Jahr hinweg werden zahlreiche Prozessionen zum Wallfahrtskirchlein Hl. Kreuz organisiert, das auf 2.907 m liegt. Da in der Umgebung zahlreiche Gipfel wie der Lagazuoi (2.778 m), die Cunturinesspitze (3.064 m), der Piz Lavarela (3.055 m) oder die Gardenacia (2.500 m) in die Höhe ragen, bietet euch dieser Ort außerdem einen strategischen Ausgangspunkt für zahlreiche Ausflüge.


Gemeinden