Martelltal

Von schneebedeckten Gipfeln & köstlichen Erdbeeren

Empfohlene Sehenswürdigkeiten

Zufritt-Stausee
  • Fluss & See, Martell
    • (0)
Flimseen
  • Fluss & See, Martell
    • (0)
Saldurseen
  • Fluss & See, Martell
    • (0)
Zufrittspitze
  • Berg & Gipfel, Martell
    • (0)
Upikopf
  • Berg & Gipfel, Martell
    • (0)
Nationalparkhaus culturamartell
  • Museum & Bergwerk, Martell
    • (0)

Empfohlene Unterkünfte

Lyfi Alm
  • Almhütte, Martell
    • (0)
53 €
Hotel Bergfrieden
  • Hotel, Martell
    • (0)
Hotel Ortlerhof
  • Hotel, Martell
    • (0)
56 €
Hotel Burgaunerhof
  • Hotel, Martell
    • (0)

Empfohlene Geschäfte

Camping & Caravan
  • Sport- & Outdoor-Händler, Meran
    • (0)

Empfohlene Restaurants

Schutzhaus-Zufallhütte
  • Berghütte, Martell
    • (0)
Café Bar Trattla
  • Café, Martell
    • (0)
38 €
Gasthof Premstl
  • Gasthof, Ennetal
    • (0)
AVS-Marteller Hütte
  • Berghütte, Martell
    • (2)
Hotel Waldheim
  • Restaurant, Martell
    • (0)

Empfohlene Touren

Über das Martelltal

Herzlich Willkommen im "Tal der schönen Blumen", wie die Einwohner des Martelltals ihre Heimat liebevoll nennen. Zwischen steilen Hängen und prächtigen Berggipfeln erwarten euch in diesem traumhaften Vinschgauer Seitental Gämse und Rehe, Rhododendren und Silberdisteln.


Das Martelltal ist Teil des Nationalparks Stilfserjoch, einem einzigartigen Naturschutzgebiet, das von atemberaubend schönen und abwechslungsreichen Landschaften geprägt ist. Am Eingang dieses urigen Tales thront hoch oben auf einem Felsrücken die Burgruine Obermontani. Dahinter verbirgt sich ein wahres Paradies für Wanderer, Bergsteiger, Alpinisten, aber auch für Skitourengeher und Eiskletterer die auf der Suche nach einem Abenteuer in unberührter Natur sind und die außergewöhnlichen Landschaften dieser Region bewundern möchten.


Alten Pfaden folgend, ist es hier möglich auf hohe Gipfel zu steigen oder aussichtsreiche Pässe und Sattel zu überqueren, die ins Laaser Tal, ins Sulden- oder Ultental führen. Hoch über den sattgrünen Wiesen und Obstanlagen des Talbodens erheben sich mächtig die beeindruckenden Fels- und Eiswände der Ortlergruppe. Zahlreiche idyllische Almhütten dienen bei abenteuerlichen Hochtouren als idealer Stützpunkt. Wer sich mit weniger anspruchsvollen Ausflügen begnügt, kann auf einem der vielen Spazier- und Wanderwege in der Talsohle, zwischen Lärchenwäldern und Weiden spazieren und beispielsweise den Zufrittsee mit seinem Staudamm umrunden. Dessen smaragdgrünes Wasser spiegelt die Gipfel der vergletscherten Bergriesen des Cevedale, der Zufritt- und der Orgelspitze, wider.


Im Winter hat das Tal eine unbegrenzte Vielfalt an sportlichen Aktivitäten mitten in der Natur zu bieten und dank der durchschnittlichen Höhe des Gebietes auf rund 1.700 Metern ist Schnee garantiert. Das Südtiroler Biathlonzentrum Martelltal zählt zu den modernsten und beliebtesten Biathlonanlagen Europas und verfügt über 12 km Pisten und einem Schießstand; in der Nähe gibt es auch Naturrodelbahnen und eine spektakuläre Skisprungschanze. Hier kann man aber auch Eislaufen oder mit den Schneeschuhen durch magische Winterlandschaften wandern und faszinierende Skitouren unternehmen.


Neben mehreren reizvollen Bergdörfern, wie etwa Gand oder Martell Dorf, ist auch das Besucherzentrum Nationalparkhaus „Culturamartell“ ein sehenswertes Ausflugsziel. Hier werden die Geschichten des Tals, die Kultur, die bäuerlichen Traditionen und Legenden zur Suche nach dem Glück und der tiefen Verbundenheit mit der Heimat erzählt.
In der Talsohle und an den steilen Hängen ist die Landschaft bis auf 1.700 Metern Höhe auch von der Landwirtschaft geprägt. Ideale Bedingungen findet hier das bekannteste Produkt der Region: Die Erdbeere. Zu den bekanntesten Veranstaltungen der Region gehören das berühmte Erdbeerfest Martelltal, auf dem Besucher die köstlichen Früchte kosten und die Erdbeerkönigin wählen können, wie auch die Sportevents Marmotta Trophy und Marmotta Vertical.