Archeoparc in Villanders

    • (0)
Museum, Defregger-Gasse 6 6, 39040 Villanders
Anrufen

|

Archeoparc in Villanders

Die Besiedlungsgeschichte von Villanders
Der Archeoparc am Plunacker ist eine der bedeutendsten archäologischen Fundstätten im Alpenraum. Die Siedlungsspuren reichen von der Mittel- über die Jungsteinzeit und von der Bronze- bis zur Römerzeit. Das ist eine Zeitspanne von rund 7.000 Jahren! Die Hauptattraktion sind mit Sicherheit die umfangreichen römerzeitlichen und mittelalterlichen Gebäudereste.

1976 zufällig bei Aushubarbeiten entdeckt, wurden in den 1980er Jahren nach und nach verschiedene Gebäude freigelegt. Mittlerweile erstreckt sich der Archeoparc Villanders auf einer Fläche von rund 1.600 m². Daneben gibt es eine Dauerausstellung mit Amphoren und vielen weiteren Grundstücken.



Besichtigungen/Führungen sind auch außerhalb der Öffnungszeiten möglich.

Weitere Informationen: Tel. +39 3355474663 oder E-Mail: mari.erlacher@gmail.com.

Anfahrt
Von Klausen die LS87 nach Villanders Dorf. Der Archeopark befindet sich direkt im Dorfzentrum unterm Schulhaus.

Parken
Beim Sportplatz Villanders gibt es einige Abstellplätze.
Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln
von Klausen mit der Linie 345

Adresse und Anfahrt

Beliebte Unterkünfte und weitere Sehenswürdigkeiten in der Umgebung

Die Sehenswürdigkeit Archeoparc in Villanders liegt in Villanders.

Weitere Sehenswürdigkeiten in der Nähe


Kloster Säben in Klausen

Kloster Säben oberhalb von Klausen im Eisacktal. Bereits im 6. Jahrhundert war hier ein Bischofssitz. Der heutige Klosterhügel ...

    • (0)
Kirche Hl. Bartholomäus in Lajen/Tanirz in Lajen

Die Kirche zum hl. Bartholomäus in Lajen/Tanirz könnte wesentlich älter sein, als es die Urkunden vermuten lassen.

    • (0)
Radlsee in Brixen

Der Radlsee liegt in den Sarner Alpen hoch über Brixen.

    • (0)