Fürstenburg

    • (0)
Historischer Ansitz, St. Benediktstr. 1, 39024 Mals
Anrufen

|

Fürstenburg

Die mittelalterliche Anlage der Fürstenburg in Burgeis wurde vom Churer Bischof Konrad im 13. Jh. erbaut. Im 16. Jh. und 17. Jh. erfolgten einige Umgestaltungen. Sehenswert ist vor allem der gewaltige Bergfried mit einer Mauerdicke von drei Metern, der zusammen mit der ihn umgebenden Wehr- und Hochburg den ältesten Teil des Baubestands bildet.

Im Jahr 1996 stürzte der Turm ein und wurde daraufhin erfolgte ein Ausbau durch den damaligen Direktor Georg Flora. Heute beherbergt die Fürstenburg, eine Fachschule für Land- und Forstwirtschaft.



Besichtigung nur mit Führung möglich

Jeden Montag und Donnerstag vom 01.07.2024 - 29.08.2024

(keine Führungen am 12.08.2024 und 15.08.2024)

Treffpunkt: 14.00 Uhr vor der Fürstenburg

Preis: € 3,00 pro Person

Anmeldung nicht erforderlich

Anfahrt
In Richtung Burgeis, die erste Einfahrt, vorbei an der St. Michael Kirche, auf der rechten Seite befindet sich die Fürstenburg.

Parken
Parken können Sie direkt vor der Füstenburg.
Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln
Von Meran kommend ist Burgeis mit dem Citybus (274) zu erreichen. Vom Reschenpass kommend mit dem Bus (273).

Adresse und Anfahrt

Beliebte Unterkünfte und weitere Sehenswürdigkeiten in der Umgebung

Die Sehenswürdigkeit Fürstenburg liegt in Mals.

Weitere Sehenswürdigkeiten in der Nähe


Etschquelle in Graun - Reschen

Die Etsch entspringt als kleines Bächlein im oberen Vinschgau.

    • (0)
Schludernser Au in Schluderns

Südtirols größtes Auwaldgebiet liegt im Vinschgauer Oberland und ist Heimat vieler gefährdeter Tier- und Pflanzenarten.

    • (0)
Reschenpass in Graun - Reschen

Der Reschenpass war einst der wichtigste Alpenübergang und wird auch heute noch viel genutzt.

    • (0)