Jaufenburg

    • (0)
Burg & Schloss, 39015 St. Leonhard in Passeier
|

Jaufenburg

Der mächtige Bergfried und die letzten Mauerreste des einstigen Treffpunktes der höfischen Gesellschaft im Passeiertal erinnern an eine prunkvolle Zeit im 13. Jahrhundert.
Meran war vom 13. bis zum 16. Jahrhundert ein angesehener Marktplatz. Zahlreiche Kaufleute verkehrten zwischen dem Passeiertal und dem Brennerweg. Die Jaufenburg wurde zur Sicherung dieses Handelsweges gebaut.



Oberhalb von St. Leonhard im Passeiertal steht auf einem Hügel der hohe, weithin sichtbare Bergfried der einst prächtigen, fünfstöckigen Jaufenburg. Die Burg wurde im 13. Jahrhundert von den Herren von Passeier gebaut und wurde als Gerichtssitz genutzt. Darauf erwarben die Fuchs von Fuchsberg, Vasallen der Grafen von Eppan die Burg.



Viel Luxus, schier nicht enden wollende Feste und Verschwendung stürzten die Fuchs 1788 in den Ruin. Heute sind am Bergfried noch die Wappen der Herren von Passeier, das verblasste Wappen der Fuchs und einige Freskenreste sichtbar. Im Hauptportal sind drei französische Kanonenkugeln von 1809 eingemauert.

News und Aktionen

Hier findest du aktuelle News und Aktionen rund um Jaufenburg.

Dein Südtirol-Guide
Dein Südtirol-Guide

Adresse und Anfahrt

Beliebte Unterkünfte und weitere Sehenswürdigkeiten in der Umgebung

Die Sehenswürdigkeit Jaufenburg liegt in St. Leonhard in Passeier.