MuseumHinterPasseier

    • (0)
Museum & Bergwerk, 39013 Moos in Passeier
|

MuseumHinterPasseier

Der Bunker in Moos im Passeiertal (militärische Bezeichnung „opera 3 – sbarramento di Moso“) war Teil des Alpenwalls, den Diktator Benito Mussolini erbauen ließ und der nach 1938 die direkte Grenze zum verbündeten Deutschland sichern sollte. Es b
Der Bunker in Moos wurde zur Mehrfachnutzung konzipiert. Er sollte gleichzeitig Verteidigungsbunker,Kaserne für die Besatzung und Kommandostelle sein. Am Dorfrand wurde eine Anlage auf zwei Ebenen – die durch eine 25 Meter hohe Wendeltreppe verbunden sind – aus den Felsen gesprengt. Viele Jahrzehnte schlummerte die Anlage vor sich hin, bis man sich entschloss den Bunker als Museum zu konzipieren. An der Anlage selbst wurden keine baulichen Veränderungen vorgenommen. Als Eingangstrakt errichtete man einen Glasturm, welcher als Infostelle des Naturparkes Texelgruppe dient. Der danebenstehende Felsen kann beklettert werden. Vom Dach des Bunkers, neben dem sich ein Freigelände für Steinböcke befindet, geht man bequem über eine architektonisch sehr gut integrierte Treppenanlange zurück in den eigentlichen Bau, wo man auf eine Ausstellung über das ehemalige Bergwerk am nahen Schneeberg trifft. Die gesamte Anlage ist unterteilt in den Ausstellungsbereich Felsstollen, in das Bunkererlebnis, das Steinwildgehege, die Voliere, in ein archäologisches Grabungsareal und den Bereich Schneeberg.

Dorf 29a, 39013 Moos in Passeier
T +39 0473 648529
info@museum.hinterpasseier.it
www.museum.hinterpasseier.it

Öffnungszeiten: 4. April bis Ende Oktober, 10–18 Uhr, Montag Ruhetag

Adresse und Anfahrt

Beliebte Unterkünfte und weitere Sehenswürdigkeiten in der Umgebung

Die Sehenswürdigkeit MuseumHinterPasseier liegt in Moos in Passeier.

Bewertungen

Noch kein Erfahrungsbericht vorhanden

Weitere Museen & Bergwerke in der Nähe

Touriseum - Landesmuseum für Tourismus - Schloss Trauttmansdorff in Meran

Die Entwicklung des alpinen Tourismus auf unterhaltsame Weise dargestellt, dokumentiert und veranschaulicht. Das Touriseum ...

    • (0)