Turm im Reschensee

39020 Graun - Reschen
    • (1)
|

Über Turm im Reschensee

Der aus dem Reschensee ragende Kirchturm ist ein einsamer Zeitzeuge der Überflutung nach dem 2. Weltkrieg.

Im Jahre 1950 war es soweit und der Reschensee im Oberen Vinschgau wurde gestaut. Ein bereits lange vorher geplantes Projekt wurde zu Ende gebracht. Der Stausee sollte der Stromerzeugung dienen. Bitterer Nebengeschmack dieser Flutung, beinahe 150 Familien wurden Ihrer Heimat beraubt und verloren Ihre Häuser und Höfe.
Bei der Überflutung von 677 Hektar Grund und Boden wurde nur der denkmalgeschützte Kirchturm stehengelassen, alle anderen Häuser wurden vorher evakuiert und gesprengt. Heute noch ragt die Spitze des Turms aus dem Wasser und errinnert an die Ereignisse von damals.

Bewertungen

Hier findest Du einen Erfahrungsbericht unserer Nutzer zu Turm im Reschensee

  • Bewertet am 02.02.2018 15:42 von

Toller Ort für Selfies

Superschöner Ort um einen Spaziergang um den Reschensee zu machen. Wenn ihr vorbeilauft unbedingt stehen bleiben und Erinnerungsfoto schießen :)