Zitterpappel, Espe

    • (0)
Park, Kreuzweg 4 c, 39026 Prad am Stilfser Joch ,
Anrufen

|

Über Zitterpappel, Espe

Pflanzenname:

Deutsch: Zitterpappel, Espe

Italienisch: Pioppo tremulo

Englisch: European aspen

Wissenschaftlich: Populus tremula

Dialektname: "Eschpn"

Familie: Weidengewächse (Salicaceae)

Wuchsart: Baum

Wuchshöhe: bis 20 m

Kennzeichen:

Blatt: Blätter im Umriss rundlich, ausgeschweift-eckig gezähnt, an der Basis mit Drüsen, Stiel seitlich zusammengedrückt

Rinde: Rinde anfangs glatt und gelbbraun, später längsrissig und z. T. schwärzlich

Blüte: zweihäusig, Blüte in 5 - 10 cm langen, hängenden Kätzchen, Narben rot, vor den Blättern erscheinend

Früchte: weißbehaarte, nicht essbare Samen

Standortanforderungen: braucht feuchten Boden, liebt Licht und sommerliche Wärme

Verbreitung/Vorkommen: Mitteleuropa, in den Alpen bis in Höhen von ca. 1800 m, seltener in Westeuropa

Besonderheiten: Die Länge der Blattstiele und ihre seitliche Abflachung führen dazu, dass die Blätter schon durch geringe Luftbewegungen in "Unruhe" versetzt werden - also "wie Espenlaub zittern". Wächst selbst an Stellen wo sonst nur wenige Laubbäume wachsen, wird als Dekoration in Städten gepflanzt.



Ausgearbeitet von: Jasmin Reinstadler / Klasse 1 B

Sonstige interne Infos


Infos

  • Tourismusverein

Adresse und Anfahrt

Beliebte Unterkünfte und weitere Sehenswürdigkeiten in der Umgebung

Die Sehenswürdigkeit Zitterpappel, Espe liegt in Prad am Stilfser Joch.

Bewertungen

Noch kein Erfahrungsbericht vorhanden