Schalenstein in Umvias

    • (0)
Öffentlicher Platz, 39020 Taufers im Münstertal
Anrufen

|

Schalenstein in Umvias

Der prähistorische Schalenstein stammt aus der Zeit des mittleren Neolithikums (ca. 4.500 – 3.000 v. Chr.) und gehört somit zu den ältesten Monumenten der Menschheit. Die Vertiefungen im Stein werden als „Schalen“ bezeichnet. Forscher sind sich über die Bedeutung der Schalensteine nicht einig. Es gibt verschiedene Vermutungen:

- Der Schalenstein speicherte Energie und diente als Kraftplatz. Er wurde vor allem als Fruchtbarkeitssymbol für kultische Zwecke verwendet. Als Dank wurden die Schalen eingekerbt.

- Der Schalenstein war ein astronomischer Kalender. Bei einem gewissen Abstand warf eine Holzlatte den Schatten auf die Schalen und zeigte so den richtigen Zeitpunkt für Aussaat und Ernte an.

- Auf einem liegenden Schalenstein wurden Menschen oder Tiere getötet und das ausgeflossene Blut wurde in den Schalen aufgesogen und so den Göttern geopfert.

Der Schalenstein wurde am 11.11.1988 bei Grabungsarbeiten für Beregnungsleitungen von Paul Hermann Vidal gefunden. Im April 1989 konnte der damalige Direktor des Landesdenkmalamtes, Dr. Lorenzo Dal Ri, die Echtheit des Schalensteines beweisen. Im September 1990 bestimmte der Archäologe des Klosters St. Johann in Müstair, Dr. Sennhauser, das Alter des Schalensteines mit 4.500 v. Chr. (Jungsteinzeit).

Adresse und Anfahrt

Beliebte Unterkünfte und weitere Sehenswürdigkeiten in der Umgebung

Die Sehenswürdigkeit Schalenstein in Umvias liegt in Taufers im Münstertal.