Corvara

Die Wiege des Tourismus im Gadertal

Empfohlene Sehenswürdigkeiten

Von Corvara aus gibt es sehenswert Gebirgspässe zu erkunden und idyllische Natur zu erleben. Zu empfehlen sind z.B. der Campolongo Pass oder eine Wanderung zum Crespeinasee.

Crespeinasee in Kurfar / Corvara

Hoch über dem innersten Gadertal, der Crespeinasee.

    • (0)
Gader in Kurfar / Corvara

Verwirrend viele Namen hat der größte linksseitige Zufluß der Rienz in Südtirol. Gader, Brunnenbach, Gaderbach. Je nachdem ...

    • (0)
Campolongo Pass in Kurfar / Corvara

Der Campolongo Pass mit seinen 1.875 m ist der niedrigste der vier Pässe rund um den Sellastock.

    • (0)

Empfohlene Unterkünfte

Hier findest du sicher die ideale Unterkunft für deinen Besuch in Corvara. Viele Hotels und Ferienwohnungen warten auf dich!

Pralongià Hütte
  • Berghütte, Kurfar / Corvara
    • (0)
Edelweiss Hütte
  • Berghütte, Kurfar / Corvara
    • (0)

Empfohlene Touren

Zum wandern und mountainbiken ist Corvara der Ideale Ausgangspunkt. Hier findest du eine Vielzahl an Touren welche es in der Umgebung gibt und lohnenswert sind.

Urlaub in Corvara

Umgeben von mächtigen in die Höhe strebenden Bergmassiven liegt Corvara in einem breiten, sonnigen Becken im Gadertal auf 1.563 m. 

Südlich von Stern teilt sich die weite Hochebene Pralongià das Gadertal in einen südöstlichen und in einen südwestlichen Arm. Am Ende dieses letzteren liegt in einem breiten Becken und umgeben von den beeindruckenden Felswänden der „bleichen Berge“ – wie die Dolomiten auch genannt werden – Corvara.

Nördlich dieses malerischen Dorfes erhebt sich mächtig der markante Felsgipfel des Sassongher, ein Südostpfeiler der Puezgruppe, während südwestlich davon hingegen ein wunderschöner Weg durch das Mittagstal mitten in das Herz des Sellamassivs führt, ein plateauförmiger Bergstock, dessen höchster Gipfel der 3.152 m Piz Boè ist. Zwischen Sellagruppe und Cirspitzen im Norden, die als das Tor zum Naturpark Puez-Geisler gelten, verbindet das Grödner Joch – ein 2.121 m hoher Gebirgspass – das Gadertal mit dem Grödner Tal. Im Osten von Corvara befindet sich die Bergwelt der Fanesgruppe. Zu den bedeutendsten Gipfeln dieser sagenumwobenen Gebirgsgruppe gehören unter anderem die Gipfel der Zehnerspitze, des Heiligkreuzkofels, des Piz Lavarelas und des Piz Cunturines

In Corvara konnte man bereits im Jahre 1947 mit dem ersten Sessellift Italiens in die luftigen Höhen des Col Alto schweben. Diese beeindruckende Ingenieursleistung ermöglichte es erstmals, ohne große Mühen auf sich nehmen zu müssen, den Panoramablick auf die Marmolada und auf die österreichischen Alpen bewundern zu können. Der Aufschwung dieser Region als Urlaubsziel begann um die Mitte des 20. Jahrhunderts. Heute ist Corvara – auch bekannt als die "Wiege des Tourismus in Alta Badia" – das Zentrum des Tourismus im Gadertal

Neben 130 Pistenkilometern in einer wahrhaft traumhaften Umgebung, zahlreichen unberührten Hängen und einem dichten Wegenetz für zahlreiche Wanderungen und Mountainbike-Touren, bietet die Sellaronda die Möglichkeit, das bezaubernde Sellamassiv mit den Skiern oder mit dem Mountainbike zu umrunden. Zudem gehört der alljährlich stattfindende Dolomiten-Radmarathon mit über 8500 Teilnehmern zu den größten Events seiner Art im Alpenraum.