Prags

Ein Juwel im Grünen

Empfohlene Sehenswürdigkeiten

Seekofel
  • Berg & Gipfel, Prags
    • (1)
Hochalpensee
  • Fluss & See, Prags
    • (0)
Kapelle am Pragser Wildsee
  • Kirche & Kloster, Prags
    • (0)

Empfohlene Unterkünfte

40 €
Hotel Pragserhof
  • Hotel, Prags
    • (0)
Hotel Edelweiß, 1175 m
  • Hotel, Prags
    • (0)
Hotel Brückele
  • Hotel, Prags
    • (0)

Empfohlene Restaurants

40 €
Gasthof Huber
  • Hotel, Prags
    • (0)
Friedlich in den sattgrünen Pragser Dolomiten gelegen, befindet sich der kleine Ort Prags. Galant führt er euch durch seine einzigartige, märchenhafte Landschaft, durch Sagen und Legenden bis hin zum paradiesischen Pragser Wildsee.

Der kleine Ort Prags ist für vieles bekannt: Wunderschöne Naturjuwelen zieren die Umgebung, Mountainbiker rasen jedes Jahr während des Dolomiti Superbike durch Berg und Tal, doch auch kennt man ihn als Verlockung für namhafte Gäste wie den Filmstar Terence Hill, der hier die bekannte italienische Serie „Die Bergpolizei – Ganz nah am Himmel“ (orig. „Un passo dal cielo“) drehte.
Inmitten der schon unwirklich erscheinenden Karstlandschaft des Naturpark Fanes-Sennes-Prags im Hochpustertal gelegen, verbinden sich tiefe Schächte, verwinkelte Senken, schmale Spalten und die Becken der Dolomiten, gemeinsam mit den schon fast exotisch wirkenden Pflanzen wie Blaugras, Drachenmaul, Dolomitenschafgarbe, Täschelkraut und immergrüner Segge zu einer sehr vielfältigen und faszinierenden Szenerie. Darunter finden sich 2 echte Naturschätze: Der Pragser Wildsee und die Plätzwiese.

Eindrucksvoll und erhaben ragt der 2.810 Meter hohe Pragser Seekofel in die Höhe und wacht über einen der wohl schönsten Bergseen Südtirols, dem smaragdgrünen, paradiesischen Pragser Wildsee – einem überaus attraktiven Ziel für einheimische Radfahrer, Spaziergänger und Wanderer wie auch für unzählige, wiederkehrende Touristen. Über seine atemberaubende Erscheinung hinaus, hat er jedoch auch einen starken geschichtlichen Hintergrund: Das anliegende, nach dem See benannte, Hotel beherbergte zu NS-Zeiten prominente KZ-Gefangene wie Martin Niemöller, Léon Blum und Kurt von Schuschnigg, die von Hitler zum Tode verurteilt wurden, jedoch aus dem Gewahrsam der SS befreit und 1945 hier untergebracht werden konnten. Heute befindet sich hier das Zeitgeschichtsarchiv

Die eindrucksvollen Karstriesen Tofana, Monte Cristallo, Drei Zinnen und Hohe Gaisl umrahmen die weitläufige Plätzwiese. Zu Zeiten des Ersten Weltkriegs befand sich hier eine hart umkämpfte Frontlinie und hinterließ mit dem österreichisch-ungarischen Werk „Plätzwiese“ einen gemauerten Zeugen der Kriegszeit. Heute lädt auch er das ganze Jahr über zu mannigfaltigen Freizeitaktivitäten wie Wandern, Langlaufen oder auch nur zum einfachen Entspannen ein. Von hier aus könnt ihr einen herrlichen Ausblick auf die Pragser Dolomiten genießen oder auch eine Tour zu den geschichtsträchtigen Heilbädern Bad Altprags und Bad Neuprags unternehmen.