Völser Weiher

Badesee, 39050 Völs am Schlern
    • (1)
|

Über Völser Weiher

Zu Füßen des Schlernmassivs im Seiser-Alm-Gebiet, mitten im Grün, liegt einer der schönsten Badeseen Südtirols.
Inmitten dunkler Wälder, vor dem gewaltigen Antlitz des Schlerns, liegt sanft und still der grünlich schimmernde Völser Weiher. Im Sommer 2010 wurde er aufgrund seiner landschaftlichen Schönheit und der Wasserqualität als schönster Badesee Italiens ausgezeichnet.
Der Weiher ist nicht natürlichen Ursprungs. Er wurde im 16. Jahrhundert von Leonhard von Völs-Colonna, dem Hauptmann Tirols, als Fischteich angelegt. Heute ist Fischen hier verboten. Dafür ist Baden hier umso beliebter. Wanderer und Kletterer suchen hier Abkühlung. Am Seeufer befindet sich ein Lido, das mit Bädern, Duschen und einer Bar ausgestattet ist. Der See ist durch Röhricht zweigeteilt. Eine Hälfte des Sees ist nämlich als Biotop ausgewiesen, in welchem Badeverbot herrscht. Im Winter ist Eislaufen möglich. Da der See nur maximal 3,5 Meter tief ist, friert er in der kühlen Jahreszeit zu.

Bewertungen

Hier findest Du einen Erfahrungsbericht unserer Nutzer zu Völser Weiher

  • Bewertet am 01.08.2019 15:39 von

am liebsten in der Übergangszeit

mehr als Badesee (ziemlich voll, da eben sehr schön) schätze ich den Völser Weiher im Herbst, wenn wieder Ruhe einkehrt. Bei einem gemütlichen Spaziergang um den See kann man nebst den zutraulichen Enten auch manch anderes Federvieh entdecken. Geheimtipp: die anderen "versteckten" Weiher

Events bei Völser Weiher