Südtiroler Unterland

Empfohlene Sehenswürdigkeiten

Fennberger See
  • Badesee, Margreid
    • (0)
Göllersee
  • Fluss & See, Aldein
    • (0)
Montiggler Seen
  • Badesee, Eppan a.d. Weinstraße
    • (1)
Naturpark Trudner Horn
  • Naturdenkmal, Truden
    • (0)
Burgruine Leuchtenburg
  • Burg & Schloss, Pfatten
    • (0)
Bletterbachschlucht
  • Naturdenkmal, Aldein
    • (0)

Empfohlene Unterkünfte

42 €
Pension Weinlandstübl
  • Pension, Tramin
    • (0)
59 €
Berghotel Jochgrimm
  • Hotel, Aldein
    • (0)
23 €
Bio-Hotel & Residence Kaufmann
  • Hotel, Auer
    • (0)
Hotel Villa Groff
  • Sun
  • Sun
  • Sun
  • Ferienwohnung, Auer
    • (0)
43 €
Hotel Elefant
  • Hotel, Auer
    • (0)
52 €
Bike Hotel Arndt - Ihr Aktivhotel
  • Hotel, Tramin
    • (0)

Empfohlene Geschäfte

Bellutti
  • Feinkost-Geschäft, Tramin
    • (0)

Empfohlene Restaurants

Restaurant Pizzeria Schießstand
  • Restaurant, Tramin
    • (0)
Pinzonerkeller
  • Restaurant, Montan
    • (0)
Bauernstube Messnerhof
  • Restaurant, St. Lorenzen
    • (0)
Taberna Ansitz Romani
  • Restaurant, Tramin
    • (0)
60 €
Gasthof Krone
  • Hotel, Aldein
    • (0)

Empfohlene Touren

Über das Südtiroler Unterland

In Südtirols Süden erwarten euch neben prächtigen Hügeln, ausgedehnten Weinbergen und Obstgärten auch sattgrüne Wiesen und idyllische Dörfer: Herzlich Willkommen im Südtiroler Unterland!

Von Schloss Firmian, am Zusammenfluss von Eisack und Etsch, radelt man am Ufer des größten Flusses Südtirols, der Etsch, entlang und überquert bald die Grenze zum Südtiroler Unterland. In diesem südlichen Gebiet des Landes finden sich mehrere erlebnisreiche Radwege, die es ermöglichen, die malerischen Dörfer dieser Region auf zwei Rädern zu entdecken. 

Nur 20 km von Bozen entfernt, liegt das kleine Dorf Auer mit seinem historischen Zentrum. Genau hier beginnt unsere Reise zu den Schätzen des Südtiroler Unterlands. Oberhalb des Dorfes fällt gleich ein vegetationsarmer Porphyrhügel auf: Das von historischen Ruinen geschmückte Schutzgebiet Castelfeder. Etwas höher befindet sich am Fuße des Weißhorn der Geopark Bletterbach – eine tiefe und beeindruckende Schlucht, die auch als der „Grand Canyon“ Südtirols bekannt ist und euch auf eine abenteuerliche Zeitreise in die Erdgeschichte entführen. Wenige Kilometer von Auer entfernt, befinden sich Neumarkt, das euch mit seinen antiken Arkaden entzücken wird, und Tramin mit der kleinen Kirche St.Jakob in Kastelaz, die mit ihren wunderschönen Fresken aus dem 13. Jahrundert oberhalb des Dorfes liegt. 

Weiter geht es durch die idyllischen Weinberge dieser Region. Dank der über 200 Sonnentage und der milden Temperaturen hat der Weinbau in diesem Gebiet schon immer eine wichtige Rolle gespielt. Die „Alte Rebe“, eine 400 Jahre alte Hausrebe, die an den Hängen bei Margreid angebaut wurde, überwuchert hier ein Anwesen. Das höchstgelegene Weingut Südtirols gehört zur Schlosskellerei Turmhof in Entiklar, ein kleines Dorf bei Kurtatsch. Am Weinlehrpfad können die Wanderer dem „Lebensweg“ des Weins, von der Pflanzung des „Rasels“ bis zur Verkostung, folgen. Von hier aus schlängelt sich die berühmte Weinstraße durch die typisch mediterrane Vegetation dieser Region bis nach Tramin, Herkunftsort des Gewürztraminers, eines der berühmtesten Weißweine Südtirols. Die letzte Etappe unserer Tour ist das kleine Dorf Salurn, in der sogenannten „Salurner Klause“. In der Felswand oberhalb des Dorfes erhebt sich die Ruine Haderburg, die von einer fast senkrechten Wand aus das Tal überblickt und auf jeden Fall einen Besuch wert ist. So schmeckt der Süden Südtirols!




Gemeinden