Die Südtiroler Weinstraße: bezauberndes Mosaik aus Genuss & Schönheit

Das Anbaugebiet der Südtiroler Weinstraße, welches sich mit 4.249 ha Land entlang einiger der malerischsten Dörfer Südtirols erstreckt, ist das größte unserer Region: Es reicht von Nals, Terlan und Andrian im Etschtal, über Eppan und Kaltern im Überetsch bis nach Branzoll, Auer, Tramin, Kurtatsch, Neumarkt (eines der schönsten mittelalterlichen Dörfer Italiens), Margreid, Cortina und Salurn im Südtiroler Unterland.

Entlang der Straße scheinen die Weinreben die Berge die über den Talboden emporragen, zu erklimmen und so die Hänge natürlich zu kennzeichnen. Und während sich die Jahreszeiten abwechseln, sind Weiß- und Rotweine das Endprodukt einer sorgfältigen Arbeit, die das ganze Jahr über andauert. Ein fortlaufender Zyklus, der mit der Blüte beginnt und bis zur Ernte mit der Weinlese und der anschließenden Weinbereitung reicht.
Aber das Anbaugebiet, das mit seinen Reben in einer jahrhundertealten Beziehung zwischen Mensch und Erde steht, wird auch in der kalten Jahreszeit gepflegt. Ganz so, als würde man es auf die Ankunft des Frühlings und der Blüte vorbereiten. Wer unter den Reben arbeitet, ruht sich niemals aus, sondern beginnt stets von neuem, als ob man in einer Schleife leben würde.

Die klimatischen Bedingungen und die Rebstöcke unterscheiden sich entlang des gesamten Verlaufs der Weinstraße. Wir finden Reben in großen Höhen und auch an den Ufern der Seen, die, mit einer bemerkenswerten Temperaturschwankung, die Qualität der Trauben kennzeichnen. Im Gegensatz zum Weinanbau im restlichen Italien, wächst in Südtirol der Weinstock zwischen 200 Metern am Talboden und in einigen Abschnitten sogar bis auf eine Höhe von 1.000 Metern.

Ganz gleich ob gemütliche Spaziergänge, anspruchsvollere Wandertouren oder Ausflüge auf euren Rädern: Die Südtiroler Weinstraße bietet über das ganze Jahr hinweg unzählige Möglichkeiten, um ihre Landschaft und Kultur zu entdecken.

Die alte Bahntrasse
  • Familienwanderungen
    • (0)

Die edlen Tropfen der Weinstraße

Von Nals bis Salurn könnt ihr Lagrein, Gewürztraminer und Vernatsch, auch bekannt als St. Magdalener, verkosten. Dann erreichen wir den wunderschönen Kalterer See. Entlang der Straße finden sich sowohl einheimische Sorten, die die Einzigartigkeit des Territoriums kennzeichnen, als auch weltbekannte Weine wie den Pinot Blanc und den Pinot Noir, die die hervorragenden Geschmacks- und Geruchseigenschaften unserer Region zur Geltung kommen lassen. Dieser Reihe schließt sich auch der Feldmarschall als Frucht der einzigartigen Rebe Müller Thurgau an, die auf 1.000 Metern Höhe auf dem Fennberg angebaut wird – der natürlichen Grenze zwischen Südtirol und dem Trentino.

winecenter
  • Weinhändler, Kaltern
    • (0)

Eventhighlights entlang der Südtiroler Weinstraße

Gewürztraminer Weinstraße
  • Essen, Trinken, Gastronomie
  • 06.07.2018 17:00
Traminer Weingassl
  • Feste
  • 20.10.2018 12:30
 

Entdeckt und verkostet die Weine dieses Gebietes und schätzt nicht nur ihren Geschmack, sondern auch ihren Duft. Denn jedes erhobene Glas vermittelt euch die Einzigartigkeit Südtirols.




Teile den Link mit Deinen Freunden