Kurzurlaub in Bozen: Die besten Tipps für euren Städtetrip

Ganz gleich ob ihr aus Deutschland, Österreich, der Schweiz oder aus Italien anreist: Ein Städtetrip nach Bozen, mit Blick auf die atemberaubenden Dolomiten, eignet sich als ideales Ziel für Tage voller Erlebnisse und Unterhaltung. Und dabei müsst ihr auf nichts verzichten! Ob es sich um einen Besuch im blütenreichen Frühling, im explosiven Sommer, während der beliebten Törggelensaison im Herbst oder zur romantischen Zeit der Weihnachtsmärkte handelt: Die Hauptstadt der nördlichsten Provinz Italiens hält von kulturellen Sehenswürdigkeiten über den direkten Kontakt mit der Natur und bis hin zu unvergesslichen Shoppingerlebnissen das ganze Jahr über einiges für euch bereit. 

Wir haben euch einen kleinen Reiseplan mit tollen Highlights für euren Aufenthalt zusammengestellt. Natürlich könnt ihr ihn beliebig und ganz individuell kombinieren: Sucht euch das Beste heraus und legt es in eurem Reiseführer ab.

3 Tage in Bozen – Die Übersicht

Standort freigeben

Tag 1: Kultur entdecken - Bozen und seine Sehenswürdigkeiten

Unsere Stadttour durch die kulturellen Schätze der Bozner Altstadt beginnt am klassizistischen Froschbrunnen im Bahnhofspark. Er wurde 1930 erbaut und zeigt wasserspeiende Frösche am Beckenrand sowie 5 Amphoren, die jeweils für die Hauptflüsse Südtirols stehen. Weiter geht es zum Dreh- und Angelpunkt der Stadt: dem wunderschönen Waltherplatz. Hier könnt ihr bei einem aromatischen Kaffee oder erfrischenden Veneziano (so nennt man hier den Aperol-Spritz) das bunte Treiben auf dem Platz betrachten. In seiner Mitte, die anmutige Waltherstatue. Direkt gegenüber ragt der mächtige Bozner Dom empor. Der Bau ist ein Mix aus romanisch-gotischer Baukunst, dessen Grundmauern bereits im 11. Jhd gelegt wurden. Hier könnt ihr nicht nur die Fresken aus dem Jahr 1400 und die Krypta betrachten, sondern auch die Domschatzkammer mit zahlreichen Schätzen aus der römisch-katholischen Liturgie entdecken.

Waltherplatz
  • Architektur, Bozen
    • (0)
Dom Maria Himmelfahrt
  • Kirche & Kloster, Bozen
    • (0)
Domschatzkammer Bozen
  • Museum & Bergwerk, Bozen
    • (0)
 

Vom Domplatz geht es weiter zum Kapuzinergarten. Ein kleiner Park, der inmitten der Altstadt zum Entspannen einlädt. Verlässt man die historischen Mauern, die den Garten umgeben, stößt man auf ein imposantes Gebäude: Das Stadttheater Bozen am Verdiplatz. Hier werden das ganze Jahr über Theater-, Opern- und Ballettstücke aufgeführt. Wer weiß, vielleicht ist ja auch ein interessantes Stück für den heutigen Abend dabei!

Nun geht es zum Dominikanerplatz zurück. Hier wartet der erste gotische Tiroler Bau südlich des Brenners auf euch: Die Dominikanerkirche aus dem Anfang des 14. Jhd’s. Als nächstes schlendern wir am Universtitätsplatz vorbei und finden einen großen Würfel aus Glas und Aluminium vor uns. Das Museum für moderne und zeitgenössische Kunst, Museion, wurde 2008 mit dem Fokus als internationale Kunstwerkstatt neu eröffnet. In ihm findet ihr sowohl zahlreiche Wanderausstellungen als auch Werke aus den 50er Jahren.

Stadttheater
  • Theater, Bozen
    • (0)
Dominikanerkirche
  • Kirche & Kloster, Bozen
    • (0)
 

In der Sparkassenstraße könnt ihr Gebäude im typischen Münchner und im spätgotischen Nürnberger Stil bewundern. Am Ende der Straße befindet sich das Stadtmuseum, welches eine kunst- und kulturgeschichtliche Sammlung über Südtirol beheimatet. Der Museumsturm ist der einzig öffentlich zugängliche Turm der Stadt. Von Bedeutung ist auch die Silbergasse. Sie ist eine der belebtesten Straßen der Stadt und verdankt ihren Namen den einst zahlreichen Silber- und Goldschmieden. Die nördlich ausgerichteten Gebäude sind die ältesten Häuser Bozens und untereinander mit malerischen Durchgängen verbunden. Auf der rechten Seite der Straße befindet sich das Merkantilmuseum und – ein Stückchen weiter – der älteste Teil der Stadt: Der Kornplatz mit dem historischen Waaghaus. Ein ursprünglich romanisches Gebäude aus dem 13. Jhd, welches bis 1780 als Sitz der öffentlichen Waage genutzt wurde.

Stadtmuseum Bozen
  • Museum & Bergwerk, Bozen
    • (0)
Merkantilmuseum
  • Museum & Bergwerk, Bozen
    • (0)
Waaghaus
  • Öffentlicher Platz, Bozen
    • (0)
 

Weiter geht es, am neobarocken Bozner Rathaus vorbei, zum Südtiroler Naturmuseum. Hier könnt ihr einen biologisch-kulturellen Streifzug durch Südtirol unternehmen und zwischen Dauerausstellungen und verschiedenen Sonderausstellungen die Lebensräume der Südtiroler Bergwelt näher kennen lernen. Direkt neben der Franziskanerkirche können sich Kunstinteressierte innerhalb der kühlen Mauern des schönen Franziskanerklosters ganz den gotischen Freskenmalereien aus dem 18. Jhd widmen.

Naturmuseum Südtirol
  • Museum & Bergwerk, Bozen
    • (1)
Franziskanerkirche
  • Kirche & Kloster, Bozen
    • (0)
Franziskanerkloster
  • Kirche & Kloster, Bozen
    • (0)
 

Seit mehr als 500 Jahren ist der Obstplatz ein Ort der Begegnungen. Er entstand bereits im Jahr 1277 und war der wirtschaftlich wichtigste Platz der damaligen Grafschaft. An seiner Ecke steht der Neptunbrunnen – der einzige Monumentalbrunnen der Stadt. Auf seinem Marmorsockel zeigt er einen in Bronze gegossenen Neptun mit drei Delphinen und Muschelwannen. Der Brunnen diente einst zur Versorgung der Stadtbewohner mit Frischwasser. Auf der einen Seite des Platzes beginnen die einzigartigen Bozner Lauben: Sie blicken auf eine jahrhundertelange Geschichte zurück, denn sie gelten bereits seit dem 12. Jhd als Handelszentrum für italienische und deutsch-österreichische Händler. Heute beheimaten die von Erker verzierten, mittelalterlichen Laubenhäuser Wohnungen und zahlreiche Geschäfte, die zum Shopping einladen. Die Museumsstraße auf der anderen Seite des Obstplatzes, führt euch zum Südtiroler Archäologiemuseum, das mit einem ganz besonderen Bewohner auf euch wartet: Ötzi, der berühmte Mann aus dem Eis.

Obstplatz mit Neptunbrunnen
  • Öffentlicher Platz, Bozen
    • (0)
Bozner Lauben
  • Architektur, Bozen
    • (0)

Über die Talferbrücke geht es nun weiter zu einem weiteren geschichtsträchtigen Ort der Stadt. Hier, mit direktem Blick auf die Dolomiten, erwartet uns ein riesiges, mächtiges Denkmal: Das Siegesdenkmal. Der faschistische Triumphbogen – eine surreale Machtdemonstration Mussolinis. Unter ihm befinden sich unterirdische Räumlichkeiten, die heute eine frei zugängliche Dauerausstellung zu Bozen im Faschismus beherbergen. Hinter dem Denkmal, der Siegesplatz: Ein weiterer imposanter Zeitzeuge der Architektur zu Zeiten des Faschismus. In den 30er Jahren war der Platz ein zentraler Ausgangspunkt zur Erweiterung und Erschaffung einer „italienischen“ Stadt. Rund um den Platz, ist ein Detail zu erkennen, das bereits aus der Altstadt bekannt ist, nur moderner und viel monumentaler: Die Arkadengänge.

Talferbrücke
  • Technisches Denkmal, Bozen
    • (0)
Siegesdenkmal
  • Denkmal, Bozen
    • (0)
Siegesplatz
  • Architektur, Bozen
    • (0)
 

Diese gigantischen Arkaden führen an der Freiheitsstraße, der Hauptachse dieses Stadtteils, entlang zum Grieser Platz.  Nach den Lauben ist diese die zweitwichtigste Handelsstraße der Stadt und führt an zahlreichen Cafés und Geschäften vorbei. Weiter geht es zum Mazziniplatz und (über einen kleinen Umweg) zu einem weiteren Zeitzeugen des Faschismus, dem Gerichtsplatz. Auf dem, einst nach dem Bruder Mussolinis, benannten Platz, stehen der Justizpalast auf der einen und das ehemalige Gebäude der Nationalen Faschistischen Partei (die Casa Littoria, mit einem überdimensionalen Fassadenrelief) auf der anderen Seite. In der Mitte des Platzes besticht der Najadenbrunnen. Er wurde ursprünglich 1954 in Trient erbaut, jedoch durch die Kritik zu den zwei nackten Nymphenstatuen vier Jahre später nach Bozen gebracht.


Tag 2: Natur in der Stadt erleben

Wer es kaum erwarten kann in die grünen Oasen der Stadt einzutauchen, kann sich entspannte Momente in den Parks gönnen oder entlang der erlebnisreichen Bozner Promenaden flanieren. Mitten in der Altstadt warten die weitläufigen Talferwiesen und der Petrarca Park auf euch. Folgt den Spazierwegen auf beiden Seiten der Talfer, beobachtet eure Kinder beim Austoben auf den Sport- und Spielplätzen, sonnt euch auf der großen Wiese und gönnt euch ein erfrischendes Getränk in einem der Cafés. Die Promenade führt euch auch an 2 Schlössern vorbei: dem von malerischen Weinreben umgebenen Schloss Maretsch und dem imposanten Schloss Runkelstein ganz am Ende der Promenade. 

Entlang der Eisack, könnt ihr im Powell-Park ihrem Flusslauf folgen. Von der Rombrücke bis hin zur Palermobrücke bietet der Park nicht nur leidenschaftlichen Joggern beliebte Laufwege, sondern auch weite Wiesen auf denen ihr euch entspannen oder auch mal picknicken könnt. Kurz nach der Palermobrücke wartet ein gänzlich erneuerter Park, der Semirurali Park, auf euren Besuch. Im Park befinden sich diverse Kunstinstallationen, Trinkwasserbrunnen und – das Highlight -  archäologische Überreste der historischen Klosterkirche Maria in der Au, die in den neuen Park eingegliedert wurden.

Talfer und Talferwiesen
  • Fluss & See, Bozen
    • (2)
Schloss Maretsch
  • Burg & Schloss, Bozen
    • (0)
Schloss Runkelstein
  • Museum & Bergwerk, Bozen
    • (0)
 

Entdeckt auch die malerischen Spaziergänge, die entlang der umgebenden Berghügel verlaufen. Von hier aus könnt ihr einen herrlichen Ausblick über die Dächer der Stadt und die umliegenden Berge bewundern. Da wäre die beliebte Oswaldpromenade, die am Ende der Talferwiesen startet und euch bis ins Weinbaugebiet von St. Magdalena führt. Hier schenkt euch der Weg einen umwerfenden Blick auf den Rosengarten. Nicht zu vergessen, die Guntschnapromenade! Sie gilt als botanischer Garten Bozens und führt euch vom Stadtteil Gries an duftenden Magnolien, Feigenkakteen, Zypressen, Zedern und vielem mehr vorbei. Entlang dieser Promenade könnt ihr sogar bis hinauf nach Jenesien oder – über die anschließende Fagenpromenade und am Fagenbach-Wasserfall vorbei – wieder zurück nach Bozen gelangen. Abgerundet werden diese idyllischen Spazierwege von der Virglpromenade im Stadtteil Oberau-Haslach: Diese führt euch am Berghang des Kohlern entlang, durch einen Mischwald und bis hin zur Haselburg. Entlang des Weges bieten sich herrliche Aussichten auf den Salten und den Ritten.

Die Oswaldpromenade
  • Promenaden
    • (0)
 

Wenn ihr hingegen Lust darauf habt, mitten in die Bergwelt rund um Bozen einzutauchen, stehen euch gleich drei Seilbahnen zur Verfügung: Mit der Rittner Seilbahn könnt ihr ganz gemütlich und mit Panorama auf die Dolomiten nach Oberbozen gelangen. Von hier aus starten zahlreiche Spazier- und Wanderwege, u.a. zu den berühmten Erdpyramiden in Klobenstein. Einen Besuch ist auch die Kohlerer Seilbahn wert: Die älteste Schwebebahn der Welt bringt euch in wenigen Minuten auf den Kohlern, der euch einen Rundblick auf das Rittner Horn, die Sarner Scharte, den Schlern, Rosengarten und auf die Meraner Berge bietet. Nicht zu vergessen ist auch die Seilbahn Jenesien. Mit ihr gelangt ihr in 8 Minuten in das charmante Bergdorf von Jenesien, das euch zu aussichtsreichen Spaziergängen und Wanderungen auf dem Salten und Tschöggelberg einlädt.

Rittner Seilbahn
  • Technisches Denkmal, Ritten
    • (0)
Kohlerer Seilbahn
  • Technisches Denkmal, Bozen
    • (0)
Seilbahn Jenesien
  • Seilbahn, Bozen
    • (0)
 

Tag 3: Auf Shopping Tour in Bozen

Was darf bei einem Städtetrip auf keinen Fall fehlen? Genau, das unvergessliche Schopping-Erlebnis! Die Hotspots dafür verteilen sich über die ganze Stadt: Unter den Bozner Lauben, in der Museumsstraße und in den angrenzenden Gassen laden euch zahlreiche charakteristische Läden (und natürlich auch der ein oder andere bekannte Fashion Store) dazu ein, die bunten Regale und Schaufenster nach einem Mitbringsel für Freunde oder Bekannte oder auch dem perfekten Outfit zu erforschen. Nächster Halt: die Freiheitsstraße. Hier warten zwar nicht viele, aber doch einige kleine Schmuckstücke mit raffinierten Stücken auf euch.

In Bozen Süd, stehen schließlich zwei Einkaufszentren bereit: Das beliebte Shopping-Center Twenty, welches ihr nicht nur mit dem Auto, sondern auch zu Fuß über den Powell-Park erreichen könnt und, ein Stückchen weiter, das kürzlich neu eröffnete Centrum. Beide bieten neben verschiedensten Geschäften auch mehrere Cafés und gastronomische Betriebe an, um sich während des Shopping-Trips auch ein paar erfrischende Momente zu gönnen. 

Twenty - Einkaufszentrum
  • Einkaufszentrum, Bozen
    • (0)
Centrum
  • Einkaufszentrum, Bozen
    • (0)
 

Bonus: Unsere Gastro-Tipps für Tage voller Genuss

Was wäre ein Urlaub, ganz gleich wie kurz oder lang er auch sein mag, ohne eine kulinarische Reise durch die Spezialitäten der Südtiroler Küche? Wir schlagen euch ein paar typische Bozner Restaurants vor, in denen ihr euren Gaumen mit den Köstlichkeiten verwöhnen könnt. Hier findet ihr natürlich noch viele weitere Gastronomiebetriebe in Bozen.

Wirtshaus Vögele
  • Restaurant, Bozen
    • (0)
Torgglhaus
  • Restaurant, Bozen
    • (0)
Batzen Bräu
  • Restaurant, Bozen
    • (1)
 



Teile den Link mit Deinen Freunden